Tanks für Wasser gegen Wasserknappheit

Während der Hitzewelle Anfang August 2018 kam es auf einigen Jura-Almen zu Wasserknappheit. Wie schon 2015 wurden Hubschrauber, Tankwagen und der CP mobilisiert, um Rückhaltebecken einzurichten und zu füllen. Gott sei Dank haben wir einen weiteren französisch-schweizerischen diplomatischen Zwischenfall vermieden, denn diesmal haben die Hubschrauberpiloten den Lac de Joux eindeutig identifiziert. Andererseits riefen die Notfallmaßnahmen zum Wassertransport per LKW das Unverständnis eines lokalen Unternehmens im Vallée de Joux hervor. Wie schon 2015 wurden für den Transport des blauen Goldes LKWs aus dem Flachland angefordert, obwohl dieses Unternehmen mit der notwendigen Ausrüstung gut ausgestattet ist und die LKWs zudem viel moderner und umweltfreundlicher sind. Da wir uns bewusst sind, dass ein Notverfahren aktiviert wurde und es nicht die Zeit für Ausschreibungen war, glauben wir, dass es angebracht wäre, für die kommenden Jahre einen Fahrplan zu erstellen, der diese lokalen Ressourcen und eine verantwortungsvolle Energiebilanz berücksichtigt und vor allem nachhaltige Lösungen bietet.