Öffentliches Beschaffungswesen: Förderung von Umweltkriterien zur Unterstützung der lokalen Produktion

Bereits 2004 hat der Kanton Waadt in seiner Gesetzgebung für das öffentliche Beschaffungswesen Auswahlkriterien eingeführt, die es erlauben, den Beitrag eines Bieters zur Umweltkomponente der nachhaltigen Entwicklung zu berücksichtigen. Sie war in diesem Bereich sogar ein Vorreiter unter den anderen französischsprachigen Kantonen. In diesem Sinne haben der Kanton, die Waadtländer Gemeinden und die privaten Akteure, die an der öffentlichen Beschaffung beteiligt sind, am 23. August 2016 eine Charta "für vorbildliche Infrastrukturen" unterzeichnet, die sie zur Einhaltung bestimmter ethischer Regeln verpflichtet.