Energieautonomie des Immobilienvermögens des Kantons

Die Energiestrategie 2050, die von der Schweizer Bevölkerung mit dem Kanton Waadt an der Spitze breit unterstützt wird, basiert auf drei Säulen: Schrittweiser Ausstieg aus der Kernenergie, Steigerung der Energieeffizienz, Entwicklung erneuerbarer Energien. Was die Entwicklung erneuerbarer Energien betrifft, beschränkt sich die Rolle des Staates oft auf die Verbesserung der Rahmenbedingungen und die Förderung privater oder kollektiver Initiativen. Um die sehr ehrgeizigen Ziele für 2050 zu erreichen, ist der verantwortungsvolle Beitrag aller Akteure notwendig. Auch der Staat als Grundstückseigentümer und Energieverbraucher sollte mit gutem Beispiel vorangehen, um seinen Teil beizutragen und Behörden und Privatpersonen einen starken Impuls zu geben, dasselbe zu tun. Die Unterzeichner der Motion fordern, dass der Staat Waadt einen starken Impuls gibt, indem er ein Beispiel für die Entwicklung von photovoltaischen Stromerzeugungskapazitäten setzt, um die elektrische Autonomie seiner Immobilien zu ermöglichen. Unter dieser Autonomie wird die Tatsache verstanden, dass so viel, wie verbraucht wird.