Carbon Capture and Storage (CCS)

Böden, Wälder und auch verbautes Holz eignen sich zur Speicherung von CO2. Auch im Untergrund kann eingefangenes CO2 eingelagert werden. Unter der Bezeichnung Carbon Capture and Storage (CCS) sind Verfahren bekannt, mittels deren CO2 unterirdisch gelagert wird. Diverse europäische Länder überprüfen das Potenzial allfälliger Standorte. In Holland wird bereits eine Art Kombi-Lager projektiert, bei welcher im Anschluss an die Einlagerung im geothermischen Verfahren Energie gewonnen wird (gemäss dem CO2-Plume Geothermal System (CPG). In der Schweiz ist die Bedeutung der CO2 Capture and Storage beispielsweise auch an der ETH Zürich erkannt. So wird ein Kurs CO2 Capture and Storage (CCS) and the Industry of Carbon-Based Resources angeboten. Die Bedeutung von CCS wird folgendermassen beschrieben: CO2 capture and storage is introduced as an important option to cut CO2 emissions rapidly and drastically. Zudem untersuchen zurzeit Forscher der ETH im Felslabor Mont Terri Möglichkeiten von CCS und deren Sicherheit.